Korea-Japan Kombination

Von Korea nach Japan: Zwei Kulturen, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede in einem spannenden wie entspannenden Urlaub erleben. 

Reisebeschreibung

Begleiten Sie unseren Asienexperten Jörg Albrecht auf dieser wunderschönen Reise von der südkoreanischen Hauptstadt Seoul bis zur japanischen Metropole Tokio. Dabei folgen Sie der historischen Route, über die Kultur und Religion von China über Korea nach Japan transportiert wurde. Ihre durchgängige Reiseleitung vermittelt Ihnen die Besonderheiten beider Länder hautnah – aus erster Hand!

Die Highlights dieser Reise

Wir haben für Sie selbstverständlich alle Höhepunkte beider Länder zusammengestellt, aber auch die unbekannteren Ecken und ein paar Geheimtipps möchten wir Ihnen zeigen, um beide Länder im wahrsten Sinne des Wortes „erlebbar“ zu machen. Ihre Reise führt Sie von der modernen südkoreanischen Großstadt Seoul zu den Relikten der einst mächtigen koreanischen Reiche in die Königsstadt Gyeongju und weiter zur Hafenstadt Busan. Auf direktem Weg überqueren Sie das Japanische Meer, besuchen die großartige Schrein-Anlage Dazaifu in Fukuoka, unternehmen einen Abstecher nach Nagasaki auf der südlichen Insel Kyushu, besuchen die wunderschöne heilige Insel Miyajima, kosten die Spezialitäten in Hiroshima und reisen entlang der Ostmeerstraße zu den ehemaligen Hauptstädten des japanischen Kaiserreichs Kyoto und Nara bis Sie schließlich die Metropole Tokio am östlichen Ende der Inselkette erreichen werden. Natürlich werden Sie auch die moderne Kultur kennenlernen, z.B. beim Barhopping in Seoul oder beim Streetfood-Erlebnis in Tokio, in den glitzernden Stadtvierteln der japanischen Städte oder bei der Auffahrt auf den „Skytree“, den höchsten Fernsehturm der Welt!
Und wer unseren Reiseleiter Jörg Albrecht bereits kennt, der weiß, dass auch die landestypische Küche ihren festen Platz im Reiseprogramm haben wird. Freuen Sie sich also auch auf eine kulinarische Reise durch Korea und Japan!

logo_E_white

Korea-Japan Kombination - Reiseprogramm

Tag 1

Flug nach Südkorea

Flug am Abend von Frankfurt nach Südkorea.

Tag 2

Ankunft in Seoul mit Markt-Bummel und Willkommensdinner

Ankunft am Mittag in Seoul. Während der Fahrt zum Hotel erleben Sie schon erste Eindrücke Ihres Gastlandes. Es erwartet Sie eine kurzweilige Stadtrundfahrt inkl. kleinem Markt-Bummel, bei dem Ihr Reiseleiter Sie mit den Besonderheiten Südkoreas vertraut macht. Zum Auftakt der Reise haben wir für Sie ein schönes und komfortables 5*****-Hotel in Seoul ausgesucht. Bei einem frühen Willkommens-Dinner in einem typisch koreanischen Lokal lernen Sie die heimische Küche, Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung kennen.

Tag 3

Modernes Korea und historische Paläste

Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch der innerkoreanischen Grenzanlage zwischen Nord- und Südkorea, der sog. „Demilitarisierten Zone“ (DMZ).* Hier erkennt man durchaus Parallelen zur ehemaligen deutschen Ost-West-Grenze, aber auch große Unterschiede.

Im Anschluss besuchen Sie gemeinsam den Gyeongbokgung Palast – ein wahres Kunstwerk koreanischer Palast- und Gartenarchitektur. Bei diesem größten Palast des Joseon Reiches bekommen Sie ein Gefühl für die Ausmaße der ehemaligen koreanischen Königreiche. Während der japanischen Besetzung Koreas Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte die Anlage aber auch einige Veränderungen. Wer Lust hat, schließt sich dem Reiseleiter zu einem abendlichen Bummel durch die Stadt an.

* Sicherheit geht vor! Sollte aufgrund der politischen Lage ein Besuch der DMZ nicht möglich sein, bieten wir Ihnen ein schönes kulturelles Ersatzprogramm an.

logo_E_white

Tag 4

Gayasan-Nationalpark, Haeinsa-Tempel und Buddhismus in Korea

Per Reisebus fahren Sie Richtung Süden nach Zentral-Korea in den Gayasan-Nationalpark. Vorbei an Reisfeldern und dörflich geprägter Landschaft erreichen Sie den Haeinsa Tempel (UNESCO). Diese von Bergen eingerahmte Klosteranlage aus dem frühen 9. Jahrhundert gilt als einer der Haupttempel des Koreanischen Buddhismus. Auf der Fahrt dorthin erfahren Sie, welche Rolle diese Religion im heutzutage eher protestantisch geprägten modernen Südkorea noch spielt. Am frühen Abend erreichen Sie die ehemalige Hauptstadt Gyeongju aus der Zeit des Silla Königreichs. Bei einem Spaziergang um das Hotel genießen Sie die frische Abendluft.

Tag 5

Bulguksa Tempel und Gyeongju Nationalmuseum

Gemeinsam besuchen Sie den Bulguksa Tempel mit einem aus weißem Stein gehauenen Buddha (UNESCO). Dieses buddhistische Highlight befindet sich in der künstlich angelegten Seokguram Grotte und gibt der Statue die Möglichkeit auf das Meer schauen zu können. Im Gyeongju Nationalmuseum zeigt uns der lokale Guide seine persönlichen Highlights des Silla Königreichs. Und zum Abschluss des Tages besuchen Sie die erstaunlich gut erhaltenen Hügelgräber, die teilweise von innen zu besichtigen sind und von einer weit entwickelten Bestattungskultur der Könige zeugen.

Tag 6

Haedong Yonggung Tempel und Busan

Auf Ihrer gemeinsamen Busfahrt in den Süden der Halbinsel besuchen Sie unterwegs den Haedong Yonggung Tempel, der durch seine Lage direkt an der Küste nicht nur beeindruckende Fotos verspricht, sondern auch die Erfüllung von mindestens einem Herzenswunsch! In Busan werfen Sie zunächst einen Blick vom 120 Meter hohen Busan Tower auf die zweitgrößte Stadt Südkoreas und auf das Koreanisch-Japanische Meer. Diese größte südkoreanische Hafenstadt bietet einen besonders faszinierenden Fischmarkt, der für jeden Besucher zugänglich ist. Wenn Sie Lust haben, begleiten Sie Ihren Reiseleiter am Abend, um die fangfrischen Köstlichkeiten zünftig zubereitet zu probieren und sich kulinarisch von Korea zu verabschieden.

Tag 7

Überfahrt nach Japan

Von Busan aus geht es in einem Schnellboot auf direktem Weg in ca. 3 Stunden nach Fukuoka. Willkommen in Japan! Sie unternehmen eine kurze Stadtrundfahrt und fahren zur Schrein-Anlage in Dazaifu. Hier im Tenmangu Schrein werden Sie zum ersten Mal mit der japanischen Naturreligion Shintoismus in Berührung kommen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, erkunden Sie zum Beispiel den Stadtstrand von Fukuoka oder das Einkaufszentrum.

logo_E_white

Tag 8

Nagasaki

Japan verfügt über eines der am besten ausgebauten und komfortabelsten Zugnetze der Welt, das Sie heute kennenlernen werden. Mit dem Expresszug „Möwe“ von Stardesigner Mitooka Eiji reisen Sie auf einer reizvollen Strecke nach Nagasaki. Diese Hafenstadt hat viele Facetten: Die ersten chinesischen Einwanderer haben eine beeindruckende China-Town hinterlassen, die Portugiesen und Holländer den internationalen Warenverkehr aufgebaut und die Briten das Bierbrauen eingeführt und das Unternehmen Mitsubishi mitbegründet. Am frühen Abend gönnen Sie sich vom Gipfel des Bergs Inasayama eine der drei schönsten Nachtansichten der Welt.

Tag 9

Hiroshima - Geschichte und kulinarische Spezialitäten

Die „Möwe“ bringt Sie morgens wieder auf die Hauptinsel, wo Sie in den Superexpresszug „Shinkansen“ steigen werden. In Hiroshima erwartet Sie mit dem Garten Shukkeien auch ein wahres Kleinod japanischer Gartenbaukunst. Ein Park, der in Teilen den Atombombenabwurf überstanden hat. Wie es dazu kam, erläutert Ihnen Ihr Reiseleiter im Friedenspark und am Atombombendom. In Hiroshima werden Sie auf sehr herzliche Menschen treffen. Das werden Sie erleben, wenn Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter abends die Stadt erkunden und im Lokal von Yuki-chan die hiesige Spezialität „Okonomiyaki“ probieren.

Tag 10

Insel Miyajima

Eine halbstündige Bahnfahrt bringt Sie am Morgen in einen kleinen Fährhafen, von dem Sie zur Insel Miyajima übersetzen werden. Auf der einst heiligen Insel besuchen Sie den Itsukushima Schrein, der bei hoher Flut nahezu auf dem Wasser zu schwimmen scheint. Anschließend zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter die ruhigeren und versteckten Ecken der Insel mit schöner Aussicht auf die Bucht. Nach Ihrer Rückkehr am Nachmittag bleibt Zeit, die quirlige Stadt Hiroshima auf eigene Faust zu erkunden.

logo_E_white

Tag 11

Himeji und Okayama

Etwa 250 km trennen Sie noch von der ehemaligen Samurai-Stadt Himeji. Per Shinkansen eine kurze Strecke von nur gut einer Stunde. In Okayama legen Sie einen Zwischenstopp ein, um sich gemeinsam einen der drei schönsten Landschaftsgärten, den Korakuen-Garten, anzuschauen. In der Burgstadt Himeji begeben Sie sich auf die Spuren der Samurai in die vielleicht schönste und im Original erhaltene Burg Japans, die „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO).

Tag 12

Kyoto, Goldener Pavillon und der Tempel Daitokuji

Der Shinkansen bringt Sie in nur einer Stunde in die ehemalige Kaiserstadt Kyoto, die so vieles zu bieten hat, dass wir hier 3 Nächte bleiben. Bei einer kurzweilige Stadtrundfahrt besuchen Sie natürlich auch das Highlight und Must-see der Stadt, den Goldenen Pavillon (UNESCO), dessen teilweise goldene Fassade in der Sonne glänzt. Dem Trubel, der in der Regel hier herrscht, kehren Sie den Rücken bei einem Besuch eines Steingartens im nahegelegenen Tempel Daitokuji, der nur selten von Touristen besucht wird und eine ganz behutsame Ruhe ausstrahlt.

Tag 13

Arashiyama, der Tempel Tenryu-ji, einheimische Tiere und die Skyline Kyotos

Sie beginnen den Tag mit einem Abstecher in Kyotos wunderschönen Ausflugsort Arashiyama. Vorher erleben Sie schiere Größe in der Tausend-Tatami-Halle des Higashi Hongan-ji. Durch seinen berühmten Bambushain bummeln Sie zum Tempel Tenryu-ji (UNESCO), der Sie mit seinem herrlichen Garten begeistern wird.

Wer Lust hat, macht sich mit dem Reiseleiter auf den Weg nach oben: auf einem Hügel erwartet Sie eine Horde wilder Makaken-Affen, die in Japan heimisch sind. Außerdem bietet diese Anhöhe eine herrliche Aussicht auf die Stadt Kyoto. Am Nachmittag fahren Sie auf einer engen eingleisigen Bahnstrecke nahezu durch die Gärten der Einfamilienhäuser zurück in die Innenstadt.

Tag 14

Nara: Tempel und Schreine

Heute drehen Sie die große Runde: morgens bringt Sie der Zug in die ehemalige Hauptstadt Nara, wo Sie im Tempel Todai-ji (UNESCO) der größte sitzende Bronze-Buddha Japans erwartet. Hirsche-streichelnd ziehen Sie zum Kasuga Schrein mit seinen prominenten Steinlaternen. Nach einer späten Mittagspause im Herzen von Nara reisen Sie zurück in den Süden von Kyoto. Hier wandeln Sie durch die tausend roten Tore des Fushimi Inari Schreins, wie durch einen Bergwerksstollen.

Tag 15

Tokio: Stadtrundfahrt und das edle Ginza

Am Vormittag genießen Sie Ihre letzte Shinkansen-Zugfahrt entlang der „Ostmeerstraße“ und reisen in knapp 3 Stunden in die größte Metropolregion der Welt, nach Tokio. Tokio mit seinen weit über 12 Millionen Einwohnern bietet eine ganz andere Atmosphäre als Kyoto. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter die Besonderheiten der Stadt bei einer kleinen Stadtrundfahrt zeigen. Nach dem Hotel Check-in lernen Sie die edlen Boulevards der Ginza kennen, dem einst teuersten Baugrund Japans. In einem der ältesten Kaufhäuser der Stadt streifen Sie durch die Lebensmittelabteilung und holen sich Appetit auf das Abendessen.

Tag 16

Der "Tokyo Skytree", das Donnertor und mehr

Wie die Einheimischen, nämlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, erkunden Sie die Metropole. Ihr Reiseleiter immer an Ihrer Seite. Am Vormittag besuchen Sie mit Asakusa die „Altstadt“ von Tokio, die seit 2010 mit dem höchsten Fernsehturm der Welt, dem „Tokyo Skytree“, ein neues Wahrzeichen besitzt. Ein wahrlich himmlischer Blick entfaltet sich vor Ihren Augen von der 350 Meter hohen Aussichtsplattform. Sie besuchen den ältesten Pilgertempel Tokios mit seinen Hunderten von Souvenirläden, die sich zwischen „Donnertor“ und Tempel wie an einer Perlenkette aufgereiht dem Besucher feilbieten.

Tag 17

Tokio: Meji Schrein, Boulevard Omotesando und Shibuya-Zebrastreifen

Der Meiji Schrein gilt als die grüne Lunge Tokyos und als der beliebteste Ort für die Vermählung. Ein anschließender Spaziergang über den Boulevard Omotesando eröffnet einen Einblick in die Shopping-Kultur Japans und im „Omotesando Hills“ sehen Sie, wie der japanische Architekt Tadao Ando mit Sichtbeton spielen kann. Am Nachmittag überqueren Sie in Shibuya den „größten Zebrastreifen der Welt“. Am Abend möchte sich Ihr Reiseleiter bei einem zünftigen Farewelldinner von Ihnen verabschieden.

Tag 18

Abreise von Tokio

Am Vormittag erfolgt ein Bustransfer zum Flughafen Tokio Haneda und Ihr Heimflug nach Deutschland.

„Sayonara Nippon!“

logo_E_white

Unsere Reiseleistungen für Sie

  • Linienflüge mit Lufthansa: Frankfurt – Seoul und Tokio – Frankfurt in der Economy Class, inkl. Steuern & Geb (Stand 08/20: 375,- €)
  • 16x Übernachtung mit Frühstück in ausgewählten, zentralen 4-Sterne und 5-Sterne Hotels:
    2 Nächte: Seoul Sheraton D Cube City (5*)
    2 Nächte: Gyeongju Commodore (4*)
    1 Nacht: Busan Commodore (4*)
    1 Nacht: Fukuoka Oriental (4*)
    1 Nacht: Nagasaki Monterey (4*)
    2 Nächte: Hiroshima Candeo (4*)
    1 Nacht: Himeji Monterey (4*)
    3 Nächte: Kyoto Gracery Kyoto Sanjo (4*)
    3 Nächte: Tokyo Gracery Ginza (4*)
  • 3x Abendessen (Welcomedinner in Seoul, Okonomiyaki-Spezialität in Hiroshima, Farewelldinner in Tokio)
  • alle Fahrten und Eintritte laut Programm
  • Überfahrt per Fähre (oder Flug) von Busan nach Fukuoka
  • JP Rail Pass, 7 Tage, 2. Klasse
  • 3x Gepäckversand (1 Gepäckstück pro Person) während der Reise**
  • Durchgehende Reiseleitung mit Jörg Albrecht
  • Reiseliteratur
  • Sicherungsschein gem. § 651k BGB

Termine & Preise für unsere Reise "Korea-Japan Kombination"

Reisedaten 2022Preis pro Person im DoppelzimmerDZ zur Einzelnutzung *
30.04. – 17.05.6.780,- €+ 1.485,- €

Optionale Zusatzleistungen:
Zubringerflüge auf Anfrage
Aufpreis Flüge Business Class: 2.440,- €
* Doppelzimmer zur Einzelnutzung bei gleicher Zimmergröße: 1.485,- €

Voraussichtliche Flugzeiten

FlugdatumFluglinieAbflugAnkunft
30.04.2022 / AnflugLH 712FRA 18:10ICN 11:25 +1
17.05.2022 / AbreiseLH 717HND 14:05FRA 18:45

Keine langfristige Anzahlung

Sie buchen völlig risikofrei und ganz ohne Anzahlung. Wir verlangen bei Buchungen bis Ende Juni 2022 keine Anzahlung auf den Reisepreis von Ihnen.

Zahlung erst 30 Tage vor Ihrer Reise

Bis zum 30. Tag vor Reisebeginn können Sie Ihre Reise kostenfrei stornieren!

Variable Reiseplanung von Profis

Ihre Gruppe ist größer? Sie möchten verlängern? 
Unsere Reiseleiterprofis richten sich bei der Planung nach Ihren Reisewünschen – für Ihre eigene Traumreise.